Referenzen

zurück zur Übersicht

Pillnitzer Schlossnacht 2010

Mitarbeit Organisation und Koordination

Kunde: Wohlthat Entertainment GmbH

Kurzbeschreibung:

Barock-Spaß in geheimnisvollem Licht

Trotz unsicherer Wetterprognosen kamen 6500 Besucher zur dritten Auflage des barocken Spektakels.

August der Starke war natürlich in seinem Lustschloss höchstselbst zugegen und eine Vielzahl seiner üppig aus- staffierten Höflinge und Mätressen. Reichlich Barock fand auf den Bühnen und auf den Wegen statt. Zur Freude der Zuschauer gab es Unterweisungen im Parforcehornblasen und Armbrustschießen oder militärisch-laut im Fechten. Für die Damen war das Ringstechen mit einer Lanze ein besonderer Spaß, denn ihre Begleiter mussten den zwei- rädrigen Wagen ziehen, auf dem sie standen. Derb- drastisch ging es bei Böttger und Tschirnhaus zu, die die Besucher auf martialische Weise operierten. Filigranes fertigten die Künstler der Schere. Sie ließen die Papier-marionetten sogar tanzen. Auch am Stand der Porzellan-manufaktur Meissen war Feinfühligkeit gefragt, die man Monsieur Chocolat mit seinem blinkenden Schokoladen-automaten ebenfalls nicht absprechen kann. Die Wahl fiel nicht leicht: musikalische Darbietungen bis hin zu den Konzerten mit Barbara Helfgott und dem Mädchenchor „Scala“, anspruchsvoller Tanz, Non-Stopp-Balladen, Puppenspiel um eheliche Treue oder doch lieber Gaudi? Das Beeindruckendste aber bleibt die Lichtinszenierung mit dem Höhepunkt Chinesischer Teich, die dem Ganzen etwas Geheimnisvolles verleiht.